Zur Erinnerung an Robert Ward, den «Magnatone Man»

Am Weihnachtstag 2008 starb, praktisch unbeachtet von den Medien, der legendäre Blues-Gitarrist Robert Ward.

Unter Kennern war er berühmt für seinen unverkennbaren «Magnatone»-Vibrato-Sound, und mindestens zweimal in seiner Karriere hat er die Soul-Charts gestreift: als Mitglied von Wilson Picketts «Falcons» (mit «I Found A Love») und als eigentlicher Begründer der später famosen «Ohio Players».

Blues Special dokumentiert Robert Ward und seinen Einfluss auf Fans und Verehrer von Lonnie Mack bis Susan Tedeschi.

Gespielte Musik

Moderation: Simon Steuri, Redaktion: Martin Schäfer