Wer auf Rache aus ist, der grabe zwei Gräber!

Eine junge Frau sucht Vergeltung: Alles zum Start der brandneuen US-Serie «Revenge» auf SF zwei. Dann: Hollywood-Beau Brad Pitt als Gangster – im Thriller «Killing them Softly». Ausserdem: Alles Wichtige über die Kurzfilmtage von Winterthur.

Beiträge

  • «Killing Them Softly»

    Eine einfache Geschichte von Raub und Vergeltung. Kleinganoven, Auftragskiller, Autos, Musik, zugemüllte Brachen, unbarmherziges Amerika. Ein grandioser Cast. «Killing Them Softly» hätte das Zeug zum «Pulp Fiction» der Zweitausend-Zehnerjahre. Leider ist Andrew Dominiks Streifen kein echtes Ensemble-Stück, er zerfällt in ein Flickwerk aus Einzelperformances. «Killing Them Softly» ist ein Film mit richtig grossen Momenten. Leider kein richtig grosser Film. - Regie: Andrew Dominik, mit Brad Pitt, James Gandolfini

    Mehr zum Thema

  • «Agent Ranjid rettet die Welt»

    Neustart der Woche Nr. 1: TV-Komiker als Kino-Helden? Nicht lustig - so das gängige Vorurteil der Filmkritik. Wer mehr als eine trashige Sketch-Show erwartet, muss einen an der Waffel haben! Comedian Kaya Yanar widerspricht nicht und gibt im Interview freimütig zu, einen bescheuerten Film gemacht zu haben. Da guckst du: Yanars Figuren-Kabinett hat uns kaum genervt. «Agent Ranjid» ist liebenswert albern. - Regie: Faouzi Bensaïdi, mit Fehd Benchemsi, Fouad Labied, Mouhcine Malzi

    Mehr zum Thema

  • «Dredd» (USA/GB/IND 2012)

    Ein Cop sorgt in dieser Comic-Verfilmung mit harter Hand für Recht und Ordnung. Muss so sein, denn die Welt ist aus den Fugen. Auch hier gehen wir als Filmkritiker vorbelastet ins Kino. Helm-Heinis hohles Heldentum kennen wir schon aus dem üblen 90er-Jahre-Streifen mit Sylvester Stallone. Das Remake beweist: Dümmer geht immer. «Dredd» ist brutal banal und bestätigt leider das Vorurteil, dass Remakes – trotz technischem Fortschritt – nur selten gute Unterhaltung bieten. Unser Urteil: Ein Stern!

    Mehr zum Thema

  • «Lore» (D/GB/AUS 2012)

    Anders als «Agent Ranjid» oder «Dredd» hat das Drama «Lore» den Anspruch, ein Fünf-Sterne-Film zu sein. Schwerer Stoff, prämiert mit dem Publikumspreis von Locarno. Deutsche Selbstfindung nach dem Zweiten Weltkrieg: Ein pubertierendes Mädchen wird von ihren Nazi-Eltern auf der Flucht vor den Alliierten im Stich gelassen und muss sich fortan alleine um ihre vier jüngeren Geschwister kümmern. Ausgerechnet ein Jude hilft ihr, als alles verloren scheint. Doch Lore lässt sichnur widerwillig auf die Hilfe des Fremden ein, die Story aber vorhersehbar und unglaubwürdig.

    Mehr zum Thema

  • 16. Internationale Kurzfilmtage Winterthur

    Kurzfilmtage Winterthur, das ist eine Erfolgsgeschichte. Sehr zu verdanken einem engagierten Team rund um den künstlerischen Leiter Reto Bühler. Er leitet das Kurzfilmfestival nun zum letzten Mal. «Box Office» hat ihm ein wenig über die Schultern geschaut, und dabei gleich auch noch ein paar Kurzfilm-Highlights gefunden.

    Mehr zum Thema

  • Veranstaltungstipps

    Internationales Arabisches Filmfestival 16. bis 25. November in Zürich Clair Obscur Festival 15. bis 17. November in Basel Testscreening Hannes «Pussy» Schmidhauser 23. November um 12.00 Uhr im Arthouse Movie Zürich. Anmeldung bei valerio@filmbuero.ch.

    Mehr zum Thema

  • Burri in Motion

    Der weltberühmte Schweizer Magnum-Fotograf René Burri erzählt Monika Schärer Anekdoten zu seinen Fotos von Filmstars wie Ingrid Bergman, Gina Lollobrigida oder Ursula Andress und verrät, warum er kein Paparazzo wurde. Burri in Motion – Ausstellung bis 19.1.2013 NOMOS Glashütte, Zürich

    Mehr zum Thema

  • Mehr Swissness auf VOD-Plattformen

    Die Miete von Filmen via Download oder Stream, bekannt unter dem Schlagwort VIDEO ON DEMAND oder kurz VOD wird im Zuge der Digitalisierung immer wichtiger. Das ist auch dem Schweizer Filmvertrieb nicht entgangen. Seit letzter Woche gibt es neue VOD-Website namens www.leKino.ch. Wir machen eine Bestandsaufnahme vom derzeitigen helvetischen VOD-Angebot und verraten, welche vier Schweizer Filme sich bereits jetzt einen Platz auf ausländischen Plattformen gesichert haben.

    Mehr zum Thema

  • Der «Box Office» TV-Tipp: «Revenge»

    Immer montags, 20 Uhr auf SRF zwei Rache ist süss…. Soviel ist klar. Wenn sie in Form einer blonden jungen Frau auftaucht, die sich mit den Schönen und Reichen (und Bösen) anlegt, dann ist das richtig süss. Und macht süchtig. Die junge Frau hat allen Grund zur Rache: ihr Vater wurde als Terrorist denunziert. Sie kämpft für Gerechtigkeit und persönliche Genugtuung. Ein Unterfangen das Spannung, Liebesschmerz, Drama und Action verspricht.

    Mehr zum Thema