Die Zeuginnen

Staffel 2, Folge 4

Hardy nervt sich, als ihn die Presse über seine Verbindung zu Ashworth befragt. Er will versuchen, den Fall bei der Polizei in Sandbrook erneut zu öffnen. Ashworth stellt derweil Ellie nach und versucht, sie auf seine Seite zu ziehen.

Ellie Miller kann sich nicht gut vom Gerichtstermin erholen. Sie ist rasend, weil die Verteidigung sie als Lügnerin darstellte und ihr eine Affäre mit Alec andichten wollte. Lucy Stevens fragt sie vor ihrem eigenen Auftritt im Zeugenstand um Rat. Sie solle sich nur an die Wahrheit halten, sagt Ellie. Doch das tut sie nicht und sagt aus, Joe in der Tatnacht gesehen zu haben und ihn eindeutig identifizieren zu können - obwohl dies in direktem Widerspruch zu ihrer früheren Aussage auf der Polizeistation steht. Damit macht sie sich angreifbar - und Sharon Bishop zögert nicht, aus der Situation einen Vorteil für Joe Miller herauszuschlagen.

Der Fall gegen Joe wird noch brüchiger, als eine unerwartete Zeugin aufgerufen wird. Die Presse hat Wind von der Verbindung von Alec Hardy und Lee Ashworth bekommen. Nun rückt sie ihm auf die Pelle. Ashworth nimmt derweil Kontakt zu Ellie auf und erzählt ihr, dass Alec mit seiner Frau geschlafen habe. Das sei der Grund dafür, dass er sich auf ihn als Täter fixiert habe. Alec will darauf nicht eingehen und fragt stattdessen, ob Ellie ihn nach Sandbrook begleiten könne. Dort will er die Polizei überreden, den Fall mit den ermordeten Mädchen nochmals aufzurollen