In Lügen verstrickt

Staffel 2, Folge 7

Nach der Herzoperation verspürt Alec Hardy neue Lebensenergie und will den Fall Sandbrook endgültig aufklären. Sein Verdacht verschiebt sich mehr und mehr auf Claire. Ein unbewusst begangener Fehler von Ellie Miller reisst ein grosses Loch in die Anklage gegen ihren Mann Joe.

Claire Ripley sagt aus, dass der Anhänger auf ihrem Foto gar nicht dem verschwundenen Mädchen Pippa Gillespie gehört habe, sondern ihr selber. Auf die Frage, wieso sie das Foto verbrannt habe, hat sie keine Antwort. Ellie Miller drängt sie darauf, endlich die Wahrheit zu sagen.

Alec Hardy bedankt sich bei Lee Ashworth für die Informationen, die er von ihm erhalten hat. Ohne sie hätte er die Ermittlungen niemals neu aufrollen können. Seit seiner Operation spürt Alec neue Lebensenergie. Er ist fest entschlossen, den Fall Sandbrook ein für alle Mal aufzuklären - und sein Verdacht verschiebt sich mehr und mehr in Richtung Claire.

Die Latimers werden nach Marks Zeugenaussage von einer fundamentalen Ehekrise durchgeschüttelt. Mark zieht einen Auszug in Betracht, doch Beth mahnt ihn, sein Leben endlich in die eigene Hand zu nehmen - und sich zum Guten zu verändern.

Der letzte Tag der Zeugenaussagen in Joe Millers Gerichtsverfahren steht an. Nun muss Ellie Miller erneut in den Zeugenstand treten. Sharon Bishop versucht, Lucy Stevens Spielschulden gegen Ellie auszuspielen. Sie behauptet, Ellie habe Lucy am Tag der Verhaftung finanziell unterstützt, um sich ihre Aussage gegen Joe zu erkaufen. Damit reisst sie ein riesiges Loch in die Anklage.