Neues Leben

Staffel 2, Folge 3

Ellie Miller und Alec Hardy geraten unter Druck. Sharon Bishop untergräbt im Gerichtssaal die Beweise gegen Joe Miller und baut einen Fall gegen Ellie auf. Ashworth reicht Anzeige wegen Belästigung gegen Alec ein und zwingt diesen, sich bei ihm zu entschuldigen.

Nach dem katastrophalen Treffen von Lee Ashworth und Claire Ripley nimmt Alec Hardy mit dem Auto die Verfolgung auf. Beth Latimer steht kurz vor ihrer Geburt, und nur Ellie Miller ist rechtzeitig dort, um zu helfen. Beth wehrt sich dagegen, dass Ellie bei der Geburt anwesend ist. Sie lässt sich aber nicht beirren. Trotz ihrer Hilfe wirft Beth Ellie nach der Geburt schroff aus dem Haus. Als Alec Ashworth und Ripley in Ripleys Versteck wiederfindet, stellt sich heraus, dass die beiden gemeinsam geflüchtet sind. Sie wollten nicht, dass ihre Wiedervereinigung aufgezeichnet wird. Ripley hat scheinbar einige Geheimnisse vor Hardy verborgen.

Ashworth zeigt keine Absicht, von Broadchurch wegzugehen. Ausserdem reicht er eine Anzeige wegen Belästigung gegen Alec ein. Er bringt aber auch neue Informationen und zwingt Alec, seinen Glauben zu hinterfragen. Die Verteidigerin Sharon Bishop zeigt ihre gute Seite, während sie für ihren Sohn Jonah kämpft. Dieser sitzt im Gefängnis. Im Gerichtssaal zeigt sie sich aber in gewohnter Härte und versucht, Hardys Aussagen zu untergraben. Es scheint ihr zu gelingen - und sie bringt Ellie damit unter grossen Druck.