Verlorene Söhne

Staffel 2, Folge 5

Tom, der Sohn von Ellie Miller, will vor Gericht aussagen. Ellie hilft Alec Hardy mit den Ermittlungen im Fall Sandbrook. Es stellt sich heraus, dass ihn seine Kronzeugin angelogen hatte. Alec muss seinen Verdacht gegenüber Ashworth neu überdenken - und neue Verdächtige in Betracht ziehen.

Tom Miller trifft sich widerwillig mit seiner Mutter Ellie. Sie haben sich seit der Verhaftung Joes kaum mehr gesehen. Ihre Beziehung liegt in Trümmern. Tom erkundigt sich, wie es um die Verteidigung seines Vaters vor Gericht steht. Er drängt darauf, selber in den Zeugenstand zu treten. Susan Wright sagt vor Gericht aus und bekräftigt, in der Tatnacht nicht Joe Miller sondern ihren Sohn Nigel Carter gesehen zu haben. Sie macht im Zeugenstand jedoch keine gute Figur, als Jocelyn Knight ihre Aussage genau unter die Lupe nimmt. Besonders ihre Drohungen gegen Maggie Radcliffe rücken sie in ein schlechtes Licht.

Ellie und Alec Hardy ermitteln weiter im Fall Sandbrook. Sie befragen eine Trauzeugin, ob sie mit Ricky Gillespie eine sexuelle Beziehung gehabt habe. Diese verneint, lässt aber durchblicken, dass Ricky keine weisse Weste trage. Alec beginnt, sich stärker für Ricky zu interessieren. Ausserdem muss er feststellen, dass ihn seine Kronzeugin Claire Ripley die ganze Zeit über angelogen hatte.