«Alice» von Judith Hermann

Sie ist ein gefeierter Literaturstar und lässt sich Zeit beim Schreiben: die Berlinerin Judith Hermann. Nach ihrem Bestseller «Nichts als Gespenster» musste das Publikum sechs Jahre auf ihr neues Buch «Alice» warten.

Es enthält fünf Erzählungen, in denen die Autorin der Frage nachgeht, wie der Tod von Nahestehenden eigentlich das Leben der Zurückgebliebenen verändert.

Im Gespräch mit Luzia Stettler spricht Judith Hermann über die Geschichten hinter den Geschichten; sie gibt Einblick in ihren persönlichen Umgang mit Abschied und liest einzelne Buch-Passagen selber vor.


Bücher von Judith Hermann:
«Sommerhaus, später»; «Nichts als Gespenster»; «Alice» - alle erschienen im S. Fischer Verlag.

Autor/in: Luzia Stettler, Moderation: Reto Scherrer