Der grosse Fabulierer John Irving ist zurück

Beiträge

  • Luzia Stettler und John Irving diskutieren über «In einer Person».

    Der grosse Fabulierer John Irving ist zurück

    US-Erfolgs-Autor John Irving ist bekannt für exzentrische Figuren und tragikomische Szenen. Im neuesten Roman verliebt sich ein 14jähriger Junge unsterblich in seine Bibliothekarin und entdeckt zu seiner Überraschung, dass sie ein Mann ist. Luzia Stettler hat Irving zum Gespräch getroffen.

    «In einer Person» - so der Titel des neuen Irving-Romans - ist ein Vergnügen für Irving-Fans. Alle bewährten Motive aus früheren Büchern werden hier wieder aufgenommen: das Internatsleben in Neuengland, die verschwundenen Väter, die sexuellen Irritationen und die schrecklichen Verkehrsunfälle.

    «In einer Person» von John Irving (Diogenes)

    Luzia Stettler

  • John Irving

    Engagement für sexuelle Minderheiten

    Im Gespräch mit Luzia Stettler erzählt John Irving, warum er hier einmal mehr sexuelle Minderheiten ins Zentrum stellt und wie ihn der enge Kontakt zu seinen drei Söhnen als Schrifsteller geprägt hat.

    Luzia Stettler

  • Ausschnitt «Die Weber» von Emil Orlik, 1897

    Die grosse Gerhard Hauptmann – Hörspieledition

    Zum 150. Geburtstag von Gerhart Hauptmann ist eine Hörspiel-Sammlung mit seinen besten Stücken erschienen, unter anderen «Die Weber». Die Edition ruft uns auf überraschend unverstaubte Weise einen der spannendsten und widersprüchlichsten deutschen Theaterautoren in Erinnerung.

    Luzia Stettler

  • Ausschnitt Bild zu Silvio Huonders Geschichte «Die Reitstiefel».

    Literatur fürs Brockenhaus

    Das Brockenhaus Zürich hat Schweizer Autoren beauftragt, Texte über Gebrauchtes zu schreiben. Im Rahmen einer Audiotour durch die Ausstellung kann das Publikum die Gegenstände nun erkunden und die entsprechenden Kurzgeschichten hören.

    Luzia Stettler

Autor/in: Luzia Stettler, Moderation: Mike LaMarr