Drei Morde südlich vom Gotthard

Im Fokus der Sendung BuchZeichen stehen drei Kriminalromane, die alle südlich vom Gotthard spielen. Die Krimi-Novelle «Gotthard» von Zora del Buono, der Kriminalroman «Nullnummer» von Umberto Eco und «Die Klagen der Toten: Ein Fall für Kommissario Ricciardi» von Maurizio de Giovanni.

Beiträge

  • Del Buono erzählt von den Arbeitern am Gotthardbasistunnel (Bild: Keystone)

    Tunnelbauer, Bardame und Dampflokomotiven-Fan

    In ihrer Krimi-Novelle «Gotthard» erzählt Zora del Buono eindrücklich vom Leben in der abgeschiedenen Region der Leventina am Südportal des Gotthard-Basistunnels. Von Einzelschicksalen, die wie durch geheime Fäden enger und enger zusammengezogen werden.

    Buchhinweis: Zora del Buono. Gotthard. C.H. Beck, 2015.

    Annette König

  • Zora del Buono (Foto: Lisa Nalven)

    Gespräch mit Zora del Buono

    Zora del Buono hat eine Affinität zu Beton und Stahl. Die Architektin und Autorin erzählt im Gespräch, was sie an dieser Grossbaustelle am Gotthard-Basistunnel so fasziniert und warum sie darüber eine Krimi-Novelle geschrieben hat.

    Annette König

  • Umberto Eco (Bild: Peter-Andreas Hassiepen)

    Abrechnung mit der Medienwelt

    «Nullnummer» ist der neue überraschende Kriminalroman von Umberto Eco. Er handelt vom Aufbau eines neuen Skandalblattes, mittels dem die Leserschaft und die Machteliten manipuliert werden sollen.

    Buchhinweis: Umberto Eco. Nullnummer. Hanser, 2015.

    Annette König

  • Der Autor Maurizio de Giovanni (Foto: Daniela Zedda)

    Mord in der Hafenstadt Neapel

    «Die Klagen der Toten. Ein Fall für Comissario Ricciardi» von Maurizio de Giovanni ist ein klassischer Krimi mit Schauplatz Neapel in den 30er Jahren. Ein Professor stürzt aus einem Fenster, niemand weiss warum. Spannende Unterhaltung in historischem Outfit.

    Buchhinweis: Maurizio de Giovanni. Die Klagen der Toten. Goldmann, 2015.

    Annette König