Feiern mit Potter, Tante Milla, den Turnachs & Buddenbrooks

Weihnachtsszenen in literarischen Klassikern. In Harry Potters Zaubererschule fliegen Feen um die Weihnachtsbäume. Heinrich Bölls Tante Milla hängt gläserne Zwerge an den Baum. Bei den Turnachkindern türmen sich die Geschenke und beim Familienfest der Buddenbrooks herrscht eine angespannte Stimmung.

Weihnachtsbaum
Bildlegende: Weihnachtsszenen in literarischen Klassikern pixelio

Alle Jahre wieder. Aber es muss ja nicht immer die klassische Weihnachtsgeschichte sein, mit dem Jesuskind, Maria und Josef. Die SRF Literatur-Redaktion hat in literarischen Klassikern die schönsten Weihnachtsszenen gesucht und gefunden.

Thomas Mann: Die Buddenbrooks (1901)
Weihnachten bei den Buddenbrooks: Das Haus ist prachtvoll geschmückt. Der kleine Hanno freut sich über Berge von Geschenken und unter den Erwachsenen herrscht eine angespannte Stimmung. Dazu wird am üppig gedeckten Tisch pausenlos gegessen und getrunken.

Ida Bindschedler: Die Turnachkinder im Winter (1909)
Weihnachten bei den Turnachkindern: Familie Turnach feiert mit ihren fünf Kindern, mit Grossmama, dem Onkel und den Hausangestellten. Die Aufregung unter den Kleinen ist gross und die Bescherung auch. Die Weihnachtszene im Kinderbuch-Klassiker ist von kulturhistorischem Wert.

Heinrich Böll: Nicht nur zur Weihnachtszeit (1952)
Tante Milla möchte jeden Tag im Jahr Weihnachten feiern. Mit dieser Vorliebe terrorisiert sie die ganze Familie. «Nicht zur Weihnachtszeit» ist die berühmteste Satire des Nobelpreisträgers Heinrich Böll. Er wollte mit diesem Text die Kommerzialisierung des Christfests kritisieren. Heinz Rühmann hat ihn an Weihnachten 1952 am Radio vorgetragen.

Joanne K. Rowling: Harry Potter (1997)
Zauberer feiern eigentlich wie Normalsterbliche. Doch wenn es keinen Schnee hat, dann zaubern sie ihn herbei. Um die riesigen Weihnachtsbäume in Harry Potters Zaubererschule Hogwarts fliegen Feen und die Ritterrüstungen an der Wand singen Weihnachtslieder.

Redaktion: Susanne Sturzenegger