Jojo Moyes Erfolgsrezept

Beiträge

  • Die britische Schriftstellerin und Journalistin Jojo Moyes.

    Jojo Moyes Erfolgsrezept

    Nicht nur ihre Romane lesen sich wie moderne Märchen, auch ihre eigene Erfolgsgeschichte ist märchenhaft. «Ein ganzes halbes Jahr» war 2013 der Jahresbestseller, auch «Eine Handvoll Worte» war wochenlang auf Platz 1 in der Taschenbuch-Bestenliste.

    Und jetzt reissen sich Leser und Leserinnen um den neuen Liebesroman «Weit weg und ganz nah».

    «Buchzeichen» auf der Suche nach dem Erfolgsgeheimnis.

    Susanne Sturzenegger

  • Grosser Andrang: Die Schweizer Leserinnen stehen nicht so diszipliniert in einer Reihe, wie die Engländer das tun.

    Jojo Moyes liest in Bern

    Der Andrang in der Berner Buchhandlung war gross. Viele Leserinnen (und auch ein paar Leser) wollten ihre Lieblings-Schriftstellerin Jojo Moyes kennenlernen.

    Die 44-jährige Engländerin las aus ihrem neuen Roman «Weit weg und ganz nah» vor und beantwortete zum Beispiel die Frage, ob sie bestimmte Schreibrituale habe. Ja, sagt sie, sie schreibe um 6 Uhr morgens eine Stunde lang im Bett. So könne sie schon vor dem Frühstück ganze Welten schaffen.

    Susanne Sturzenegger

  • Jojo Moyes ist gleichzeitig mit drei Romanen unter den Bücher Bestsellerlisten

    Lachen und Weinen mit Moyes neuem Roman

    Jojo Moyes verpackt brisante und aktuelle Gesellschaftsthemen in ihre Liebesromane. Im neuen Buch zum Beispiel ist es die Kluft zwischen Arm und Reich. Die Ungerechtigkeit, dass viele Menschen sogar mit zwei Jobs kaum über die Runde kommen. So wie Jess, die Hauptfigur in «Weit weg und ganz nah».

    Ein weiterer Grund für ihren Erfolg: Moyes bringt uns zum Lachen und zum Weinen gleichzeitig, und ihre Figuren wachsen einen so richtig ans Herz.

    Buchhinweis: Jojo Moyes. Weit weg und ganz nah. Rowohlt, 2014.Hörbuch gelesen von Luise Helm. Argon, 2014.

    Susanne Sturzenegger

  • Jojo Moyes ist 44 Jahre alt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern auf einer Farm in Essex

    Jojo Moyes, wie machen Sie das bloss?

    Jojo Moyes pflegt den Kontakt zu ihren Lesern und Leserinnen über die sozialen Medien wie Facebook und Twitter. Sie beantwortet jede Frage und nimmt die Kritik an ihren Büchern ernst.

    So haben ihr zum Beispiel viele Leute gesagt, der Anfang ihrer Romane sei zu langfädig. Moyes hat sich das zu Herzen genommen und braucht heute nicht mehr so viele Seiten, um ihre Figuren einzufügen.

    Susanne Sturzenegger