Reisen als Lebensschule

Der britische Schriftsteller Patrick Leigh Fermor kann als der ungekrönte König der Reiseliteratur bezeichnet werden. Seine Bücher haben eine ganze Reihe jüngerer Autoren beeinflusst und inspiriert.

1933 machte sich Patrick Leigh Fermor auf zu einer mehrmonatigen Wanderung durch Europa. Jahrzehnte später verfasste er zwei Bücher über diese Reise, die jetzt auch auf Deutsch vorliegen: «Die Zeit der Gaben» und «Zwischen Wäldern und Wasser».

Darin entdeckt der Leser ein Europa, das es heute nicht mehr gibt. Nach dem Zweiten Weltkrieg bereiste Patrick Leigh Fermor die Karibik, auch dieser Bericht ist auf Deutsch unter dem Titel «Der Baum des Reisenden» erschienen.

Wer die Bücher von Patrick Leigh Fermor liest, entdeckt einen feinen Beobachter, der seine Erlebnisse in eine präzise und poetische Sprache fasst.

Autor/in: Christian Schmid und Anita Richner