Über den wilden Fluss der Phantasie

Mit dem «goldenen Kompass» begann Philip Pullman vor gut 20 Jahren seine phantastische Trilogie «His Dark Materials». Nun liefert er mit «Über den wilden Fluss» die Vorgeschichte. Anlass genug, nochmals in die wunderliche Welt des britischen Autors einzutauchen. Träumen ist erlaubt.

Über den wilden Fluss ist der erste Teil der zweiten Trilogie von Philip Pullman (Coverausschnitt Random House)
Bildlegende: Über den wilden Fluss ist der erste Teil der zweiten Trilogie von Philip Pullman (Coverausschnitt Random House)

In seiner Trilogie «His Dark Materials» hat Philip Pullman eine ebenso düstere wie packende Welt entworfen. In dieser Welt hat jeder Mensch einen Dämon an seiner Seite: ein Tier, das sprechen kann und die Seele des Menschen verkörpert. In dieser Welt hat die Säkularisierung nie stattgefunden. Einige Wissenschaftler kämpfen im Verborgenen gegen eine übermächtige Kirche, für die Erkenntnis die schwerste Sünde ist. Und inmitten dieses grossen Kampfes taucht ein Mädchen namens Lyra auf, das die seltene Gabe besitzt, in einem goldenen Kompass die Wahrheit zu lesen.

«Über den wilden Fluss» ist der erste Teil einer zweiten Trilogie, in der Philip Pullman die Vorgeschichte von «His Dark Materials» erzählt. Lyra ist noch ein Baby, das in einem Kloster nahe Oxford von Nonnen aufgezogen wird. Doch verschiedene kirchliche Geheimorganisationen sind hinter ihr her. Und so ist es der Junge Malcolm, der in einem Pub gegenüber des Klosters wohnt, der Lyra vor ihren Verfolgern retten wird. Als sintflutartige Niederschläge das Gebiet von Oxford überschwemmen, nimmt er sie mit seinem Kanu auf eine gefährliche Reise, die Themse hinunter nach London, wo er ihren Vater Lord Asriel vermutet.

Philip Pullmans zweite Trilogie «The Book of Dust» ist zu einem gigantischen Projekt angewachsen, in dem er die wissenschaftliche Entdeckung von «Staub» erzählen möchte. «Staub» ist eine Art von Elementarteilchen, von dem Wissenschaftler vermuten, dass es für das menschliche Bewusstsein verantwortlich sein könnte. Die Kirche erkennt in dieser Entdeckung jedoch eine grosse Gefahr. Sie möchte die Menschen von allem Staub reinigen. Und so beginnt eine Agentengeschichte und eine Verfolgungsjagd in einer Welt, die immerzu phantastischer und verrückter wird.

Buchhinweis: Philip Pullman. Über den wilden Fluss. Aus dem Englischen von Antoinette GittingerCarlsen, 2017.

Weiter im BuchZeichen: BuchKönig in der BuchBar, Aktuelles aus der Literaturwelt und ein Blick auf unsere Sendung 52 Beste Bücher.

Autor/in: Philipp Auchter, Moderation: Marietta Tomaschett