Werner Ryser - «Die Revoluzzer»

Mit «Das Ketzerweib» und «Walliser Totentanz» hat sich der Basler Autor Werner Ryser einen Namen gemacht. Nun beleuchtet er in seinem neuen historischen Roman die Zeit rund um die Französische Revolution.

Werner Ryser legt einen neuen historischen Roman vor.
Bildlegende: Werner Ryser legt einen neuen historischen Roman vor. Bild: Claude Giger

Auch in Basel reagiert man auf die europäischen Strömungen und feiert am 22. Januar 1798 die Gleichstellung der Bürger von Stadt und Land. Doch nicht alle sind über diese Entwicklung begeistert, so dass es 1833 zur blutigen Trennung von Basel Stadt und Land kommt.

Werner Ryser zeigt mit seinen Figuren im Buch «Die Revoluzzer» diese Spannung zwischen arm und reich, Stadt und Land auf, und es gelingt ihm ein lebendiges Portrait dieser sehr turbulenten Zeit zu zeichnen - quasi ein Stück Zeitgeschichte zum Nacherleben.

Weiter im BuchZeichen: BuchKönig in der BuchBar und ein Blick auf unsere Sendung 52 Beste Bücher.

Buchhinweis: Werner Ryser. Die Revoluzzer. Cosmos Verlag, 2017.

Autor/in: Daniela Huwyler