Zum Überleben muss ein Anderer sterben

Beiträge

  • Preisgekrönt: David Wagners «durchlittene Erfindung».

    Zum Überleben muss ein Anderer sterben

    In «Leben», dem neuen Roman von David Wagner, leidet  der Ich-Erzähler an einer unheilbaren Leberkrankheit. Nur noch eine Organspende kann sein Leben retten. Nüchtern, aber mit Feingefühl schildert der Autor, wie der Patient zweifelt, hofft und wartet. Eines Tages klingelt das Telefon.

    Es gibt eine passende Leber.

    Es ist Wagners eigene Geschichte, für die er am 14. März 2013 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde.

    David Wagner: Leben (Rowohlt, 2013)

    Susanne Sturzenegger

  • Elisabeth Taylor, Schriftstellerin, geboren 1912

    Elizabeth Taylor: «Versteckspiel»

    In ihrem eben auf Deutsch erschienen Roman «Versteckspiel» spürt die Engländerin Elizabeth Taylor (1912 bis1975) auf unübertreffliche Weise Frauenschicksalen nach.

    Vordergründig geht es um verpasste Liebe, die Autorin webt daraus jedoch ein ganzes Panorama der englischen Gesellschaft der 1930er- bis 1950er-Jahre.

    Elizabeth Taylor: Versteckspiel (Dörlemann)

    Franziska Hirsbrunner