Geburt - Glück, Schmerz und Schrecken zugleich

Video «Geburt - Glück, Schmerz und Schrecken zugleich» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Die Geburt eines Menschen ist ein elementares, körperliches und sinnliches Erlebnis. Das Normalste auf der Welt und zugleich ein Moment voller Magie, Vertrautheit, Nähe, wie man ihn im Leben nur selten erlebt.

Im Mittelpunkt des Films steht das Geheimnis des werdenden Lebens. Daran ist der Zuschauer unmittelbar beteiligt. Der Film hält anschaulich fest, wie Frauen das Unplanbare und Unausweichliche wagen, wie sie den Ängsten und Unsicherheiten ein Vertrauen entgegensetzen, im eigenen Rhythmus von Loslassen, Abwarten und Innehalten.

So erzählt der Film eine Geschichte, in der die wichtigen Momente einer Schwangerschaft erlebbar werden: Die Begegnung zwischen der werdenden Mutter und ihrer Hebamme, die Zuwendung und das Miteinander zwischen Mann und Frau und letztlich einer der intensivsten Momente im Leben eines Menschen, der mit Glück, Schmerz und Schrecken zugleich verbunden ist.

Silvia Haselbeck und Erich Langjahr ist das Meisterwerk gelungen selbst den  intimen Moment der Geburt so selbstverständlich zu Filmen, dass kein Moment das Gefühl voyeuristischen Beobachtens aufkommt.

Gabriela Bloch