La Voce in Bellezza - vom Ringen um die Schönheit der Stimme

Video «La Voce in Bellezza - vom Ringen um die Schönheit der Stimme» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Zum höchsten Ausdruck der Stimme zu finden, verlangt den Einsatz der ganzen Person. Im Zürcher Opernstudio ringen jährlich grosse Talente um die Entfaltung der Schönheit ihrer Stimme Denn trotz grosser Begabung und vielen Entbehrungen wird nur ganz wenigen der internationale Durchbruch gelingen.

Im Zürcher Opernstudio werden die begabtesten jungen Sängerinnen und Sänger aus allen Kontinenten ein Jahr lang auf die grossen Opernbühnen der Welt vorbereitet. Zum höchsten Ausdruck der eigenen Stimme zu finden, verlangt den Einsatz der ganzen Person. Der mexikanische Startenor Francisco Araiza hilft bei der Suche nach der eigenen Persönlichkeit - von der Aria di Mezzo Carattere bis zur Aria di Bravura. „Lass mich Deine Stimme hören“, sagt Araiza, „und ich sag Dir, wer Du bist.“

Im Mittelpunkt des Filmes, der die 20 jungen Sängerinnen und Sänger durch das Jahr begleitet, stehen der junge Japaner Shinya Kitajima, der trotz allen sprachlichen und kulturellen Schwierigkeiten entschlossen ist, ein grosser Mozart-Tenor zu werden, und die englische Sopranistin Camille Butcher, die scheu ist, und leise, und doch am Glücklichsten, wenn sie mit ihrer Stimme leidenschaftlich und laut werden kann. In „La Voce in Bellezza“ bringen die jungen Menschen all die Dramen von unerfüllter Liebe und Verletzlichkeit, von Vertrauen und Verrat zum Klingen und entführen das Publikum in den poetischen Raum, den sie mit ihren Stimmen eröffnen.