Neue Schweizer Kurzfilme - dokumentarische Bestandsaufnahmen

Video «CH:Filmszene / Me, Nobody and I» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Kurzfilm ist nicht nur eine eigene Kunstform, sondern auch ein Experimentierfeld und eine Bewährungsprobe für junge Filmschaffende. Die CH:Filmszene zeigt vier Abschlussarbeiten von jungen Filmschaffenden der Hochschule Luzern.

Der Kurzfilm «Traumfrau» von Oliver Schwarz entführt in eine Welt zwischen Traum und Realität, die uns fremd ist und dennoch überraschend vertraut ist. Bei Jörg Hurschler verschmelzen in «Me, Nobody and I» TV Helden mit der Wirklichkeit. Die Filmemacherin Sara Stäuble begibt sich in «Rimini» auf eine märchenhaft skurrile Suche durch die Stadt am Meer. In «Ronald und ich» erfährt Timon Rupp wie schwierig es ist sich als 25-jähriger Filmstudent gegen einen 83-jähriger Künstler und Grafiker zu behaupten.

Beiträge

  • Video «CH:Filmszene / Me, Nobody and I» abspielen

    Me, Nobody and I

    Superheld David Hasselhoff und sein Auto Kitt haben eine ganze Generation geprägt. Auch Regisseur Jörg Hurschler gehört dazu. Die Idole von damals stehen nun im Zentrum seines Abschlussfilmes. Dazu tauchte er in die fiktive Welt seiner Vorbilder ein. Unter Schmerzen muss er feststellen, dass Wrestling gar nicht so cool ist. Auch Superauto Kitt stehen bleibt wenn die Batterie leer ist. Und im Wilden Westen von Sergio Leone's "Spiel mir das Lied vom Tod" gibt's viel mehr Staub als Action. Der reale Hurschler verschmilzt mit den TV Helden und erkennt: nicht jeder ist zum Held geboren.

  • Video «CH:Filmszene / Traumfrau» abspielen

    Traumfrau

    Der Kurzfilm «Traumfrau» von Oliver Schwarz entführt in eine Welt zwischen Traum und Realität, die uns fremd ist und dennoch überraschend vertraut. Sein ganzes Leben suchte Dirk nach seiner Traumfrau. Nach gescheiterten Beziehungen und einem Burnout findet er endlich seine grosse Liebe: Jenny – auf den ersten Blick perfekt und doch grundsätzlich anders. Bei seiner grossen Liebe handelt es sich um eine lebensgrosse, nach seinen persönlichen Vorlieben detailgetreu nachgebaute Silikonpuppe. Die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verwischen.

  • Video «CH:Filmszene / Rimini» abspielen

    Rimini

    Könnte man doch bloss die Erinnerung an den Sommer in Rimini in einem Goldfischglas festhalten. Die Filmemacherin Sara Stäuble begibt sich auf eine märchenhaft skurrile Suche durch die Stadt am Meer. Einen unbeschwerten Sommer am Meer hat sie dort einst mit ihren Grosseltern verbracht. Rot bestrumpft sucht sie nach den magischen Plätzen von damals. Das Aquafan, die Minigolfbahn, die Strandbadbesitzer, alle haben etwas Glanz verloren und doch blitzt das nostalgische Bild der Urlaubserinnerungen immer wieder auf.

  • Video «CH:Filmszene / Ronald und Ich» abspielen

    Ronald und Ich

    "Ronald macht einen Film über sich. Und ich mache einen Film über ihn. Oder über uns? Ein Film über eine nicht ganz einfache Beziehung. Ronald ist ein 83-jähriger Künstler und Grafiker - ich bin ein 25-jähriger Filmstudent, der seinen Abschlussfilm realisiert." Der junge Regisseur Timon Rupp wird auf allen Ebenen gefordert.