Bachs «Trios fürs Clavier und die Violine»

Für ein Trio braucht es drei. Drei Stimmen. Heisst nicht zwingend drei Personen. Johann Sebastian Bachs 6 Sonaten für obligates Cembalo und Violine sind solche barocken Triosonaten mit einer Violinstimme und zwei Cembalostimmen.

Symbol auf Rosa
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Musik, die trotz ihrer Bekanntheit immer wieder neu erschlossen werden will. Die aktuellste Annäherung stammt von der Schweizer Barockgeigerin Anaïs Chen und der russischen Cembalistin Alexandra Ivanova.

Johann Sebastian Bach
Violinsonate Nr. 3 E-Dur BWV 1016
Anaïs Chen, Violine
Alexandra Ivanova, Cembalo

Johann Sebastian Bach
Violinsonate Nr. 5 f-Moll BWV 1018
Anaïs Chen, Violine
Alexandra Ivanova, Cembalo

Johann Melchior Molter
Sonata grossa für Orchester D-Dur
Jean-François Madeuf, Naturtrompete
Henry Moderlak, Naturtrompete
Tomohiro Sugimura, Naturtrompete
Musica Fiorita
Ltg: Daniela Dolci

Jean-Philippe Rameau
Nouvelles suites de pièces de clavecin
Allemande a-Moll
Bearbeitung für Akkordeon
Viviane Chassot, Akkordeon

Igor Stravinsky
L'oiseau de feu (Der Feuervogel). Ballett
Sinfonieorchester Basel
Ltg: Dennis Russell Davies

Astor Piazzolla
Libertango
Viviane Chassot, Akkordeon
Martin Mallaun, Konzertzither

Redaktion: Valerio Benz