Barock-Metropole Basel – drei Ensembles, drei Countertenöre

Seit 80 Jahren gibts in Basel die «Schola Cantorum». Dank ihr ist die Stadt zu einem Mekka der Alten Musik geworden, die hohe Dichte von erstklassigen Barockensembles in Basel zeugt davon. Drei von ihnen tun sich auf ihren aktuellen CDs mit Countertenören zusammen. Fantasielos? Nein, hinreissend!

Capriccio Barock Orchester in Basel
Bildlegende: Capriccio Barock Orchester in Basel

Philipp Heinrich Erlebach: Orchestersuite Nr. 2 B-Dur
Philipp Heinrich Erlebach: Arie «Trocknet euch ihr heissen Zähren»
Philipp Heinrich Erlebach: Duett «Süsse Freundschaft, edles Band» (Franz Vitzhum, Countertenor; Miriam Feuersinger, Sopran; Capricornus Consort Basel, Ltg: Péter Barczi)

Jan Dismas Zelenka: Hipocondrie a 7 concertanti A-Dur
Jan Dismas Zelenka: Motette «O magnum mysterium»
(Alex Potter, Countertenor; Capriccio Basel, Ltg: Dominik Kiefer)

Johann Sebastian Bach: Sinfonia zur Kantate «Gott soll allein mein Herze haben» BWV 169
Johann Sebastian Bach: Kantate «Ich habe genug» BWV 82 b
(Andreas Scholl, Countertenor; Kammerorchester Basel, Ltg: Julia Schröder)

Autor/in: David Schwarb