CHellissima

Heute bricht in der CH-Musik das Cellofieber aus. Wir präsentieren vier aktuelle Aufnahmen. Mit dabei: ein junger Cellist aus der Deutschschweiz, eine junge Cellistin aus der Romandie, zwei Cellowerke von Schweizer Komponisten und ein Schweizer Dirigent, der an einer Cello-Entdeckung beteiligt ist.

Johannes Brahms: Cellosonate Nr. 1 e-Moll op. 38
Christoph Croisé, Cello
Oxana Shevchenko, Klavier

Ernest Bloch: Hebräische Rhapsodie «Schelomo»
Estell Revaz, Cello
Orchestre Musique des Lumières
Leitung: Facundo Agudin

Lukas Langlotz: Agni. 3 Sätze für Cello und Klavier
Wiktor Kociuban, Cello
Demetre Gamsachurdia, Klavier

Wilhelm Fitzenhagen: Cellokonzert Nr. 2 a-Moll op. 4 «Fantastique»
Alban Gerhardt, Cello
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Leitung: Stefan Blunier

Nicolò Paganini: Introduktion und Variationen über «Dal tuo stellato soglio» aus Rossini's «Mosè»
Christoph Croisé, Cello
Oxana Shevchenko, Klavier

Redaktion: David Schwarb