Eine Hommage an die Rhapsodie

Es ist purer Zufall: Aus Luzern kommt eine neue Aufnahme von Rachmaninows Paganini-Rhapsodie für Klavier und Orchester, aus Lausanne fast zeitgleich eine von Martinus Rhapsody-Concerto für Bratsche und Orchester. Wir nehmen das Zusammentreffen zum Anlass für ein kleines CH-Musik-Rhapsodien-Festival.

Symbol auf Rosa
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Sergeij Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini op. 43
Behzod Abduraimov, Klavier
Luzerner Sinfonieorchester
Leitung: James Gaffigan

CD: Rachmaninoff in Lucerne: Rhapsody Op. 43, Symphony No. 3
Label: Sony Classical (2020)

- -

Fritz Brun: Rhapsodie für Orchester
Moskauer Sinfonieorchester
Leitung: Adriano

CD: Fritz Brun: Complete Orchestral Works.
Label: Brillant Classics (2019)

- -

Johannes Brahms: 2 Rhapsodien op. 79
Benjamin Engeli, Klavier

CD: Brahms. Benjamin Engeli, Piano
Label: Ars Produktion Schumacher (2018)

- -

Bohuslav Martinu: Rhapsody-Concerto für Bratsche und Orchester
Timothy Ridout, Viola
Orchestre de Chambre de Lausanne
Leitung: Jamie Phillips

CD: Britten, Vaughan Williams, Hindemith, Martinu: Music for Viola & Chamber Orchestra
Label: Claves Records (2020)

- -

Emmanuel Chabrier: España. Rhapsodie für Orchester
Orchestre de la Suisse Romande
Leitung: Neeme Järvi

CD: Emmanuel Chabrier: Orchestral Works
Label: Chandos Records (2013)

- -

George Gershwin: Rhapsody in blue
Heidy Huwiler, Klarinette
Andrea Isch, Klavier

CD: rhapsodic
Label: Spring & Fall Music (2018)

- -

Joachim Raff: Abends. Rhapsodie op. 163b
Bamberger Symphoniker
Leitung: Hans Stadlmair

CD: Joseph Joachim Raff: Symphony No. 7 "In den Alpen", Chaconne, Abends
Tudor (2004)

Redaktion: David Schwarb