Oboenland Schweiz – Oboe und Englischhorn von Bach bis Britten

Ist die Schweiz ein Oboenland? Aktuelle CDs mit Schweizer Beteiligung legen die Vermutung nahe. Was es da nicht alles gibt: Oboe allein, mit Klavier, mit Streichern. Aber auch Englischhorn mit Harfe oder Barockoboe mit Orchester. Wir laden ein zum Streifzug durch diese bunte Oboenlandschaft.

Johann Sebastian Bach: Konzert für Oboe, Violine, Streicher und Basso continuo c-Moll BWV 1060 R
Julia Schröder, Violine
Benoît Laurent, Oboe
Kammerorchester Basel
Leitung: Julia Schröder

Wolfgang Amadeus Mozart: Oboenquartett F-Dur KV 370
Ensemble Pyramide

Robert Schumann: 3 Romanzen op. 94
Heinz Holliger, Oboe
Anton Kernjak, Klavier

Antonio Pasculli: Omaggio a Bellini für Englischhorn und Harfe
Martin Frutiger, Englischhorn
Sarah Verrue, Harfe

Benjamin Britten: 6 Metamorphosen nach Ovid op. 49
Matthias Arter, Oboe

Volkmar Andreae: 1. Satz (Andante - Presto Andante) aus dem Concertino für Oboe und Orchester op. 42
John Anderson, Oboe
Bournemouth Symphony Orchestra
Leitung: Marc Andreae

Redaktion: David Schwarb