Paul Kletzki dirigiert Beethoven und Schubert

Das Benefizkonzert vom September 1946 an den Internationalen Musikfestwochen Luzern mit dem polnisch-schweizerischen Dirigenten Paul Kletzki war eine Sternstunde der Musik. Der Radiomitschnitt davon ist jetzt als Co-Produktion von SRF2 Kultur und dem Lucerne Festival erstmals auf CD erschienen.

Ludwig van Beethoven
Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 C-Dur op. 72a
Schweizerisches Festspielorchester Luzern
Leitung: Paul Kletzki

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 7 E-Dur (Fragment)
Schweizerisches Festspielorchester Luzern
Ltg: Paul Kletzki

Hans Huber
Quintett für Flöte, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier Es-Dur
4. Allegro moderato
Kaspar Zehnder, Flöte
Stephan Siegenthaler, Klarinette
Olivier Darbellay, Horn
Matthias Bühlmann, Fagott
Konstantin Lifschitz, Klavier

Martin Schlumpf
Spiegelbilder für Viola, Violoncello und Klavier
Michel Rouilly, Bratsche
Thomas Grossenbacher, Cello
Petya Mihneva, Klavier

Othmar Schoeck
Sonate für Bassklarinette und Klavier op. 41
Bearbeitung für Bassklarinette und Orchester
Bernhard Röthlisberger, Bassklarinette
Isabelle Magnenat, Violine
Berner Symphonieorchester
Ltg: Mario Venzago

Laurenz Custer
Aus Bucolien. Suite für 2 Klaviere
Simone Keller, Klavier
Elisabeth Tanner, Klavier

Redaktion: Valerio Benz