Reformation und Mystik. Sinfonien von Mendelssohn und Bruckner

Zwei Sinfonien, viele Überarbeitungen und ein halbes Jahrhundert: Felix Mendelssohn nannte seine 5. Sinfonie «Reformations-Sinfonie», weil er zum Protestantismus konvertiert war. Später distianziert er sich von diesem Werk.

Anton Bruckner 50 Jahre später widmete seine 3. Sinfonie Richard Wagner und überarbeitete sein Opus immer wieder. Zwei Werke, die ihren Schöpfern Kopfzerbrechen machten.

Thomas Zehetmair und das Musikkollegium Winterthur und Mario Venzago und das Berner Symphonieorchester haben diese Sinfonien aufgenommen.

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonie Nr. 5 D-Dur «Reformation»

(Musikkollegium Winterthur, Thomas Zehetmair, Ltg.)

?

Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 3 d-Moll, 3. Fassung

(Berner Symphonieorcheser, Mario Venzago, Ltg.)

Redaktion: Nikolaus Broda