Von Nixen, Hexen, Sibyllen – und einer Gänsemutter

Mythische, mystische und märchenhafte Frauengestalten prägen heute das Gesicht der CH-Musik. Das Musikkollegium Winterthur erzählt von der schönen Melusine und lässt auf dem Brocken die Hexen tanzen, Balz Trümpy beschäftigt sich mit sibyllinischen Weissagungen – auf lateinisch und griechisch

Felix Mendelssohn: Die schöne Melusine. Ouvertüre F-Dur op. 32
Felix Mendelssohn: Die erste Walpurgisnacht. Kantate op. 60

Birgit Remmert, Alt
Jörg Dürrmüller, Tenor
Ruben Drole, Bariton
Reinhard Mayr, Bass
Zürcher Sing-Akademie
Musikkollegium Winterthur
Leitung: Douglas Boyd

Balz Trümpy: Aeolian song für Flöte solo
Balz Trümpy: Oracula Sibyllae für Sopran, Bariton, Flöte und Schlagzeug

David Gruber, Flöte
El Cimarrón Ensemble

Maurice Ravel: Ma mère l'oye

Tonhalle-Orchester Zürich
Leitung: Lionel Bringuier

Redaktion: David Schwarb