Blutsbande

Staffel 1, Folge 6

Video «Blutsbande» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Connor will verhindern, dass eine schwer verletzte Patientin, die illegal ins Land gekommen ist, abgeschoben wird. Am Abend wird sein Vater, der das Chicago Med mit einer grossen Spende unterstützt, geehrt. Währenddessen setzen Natalies Wehen ein.

Ein Mann und eine Frau, die im Gepäckabteil eines Flugzeuges versteckt ins Land gekommen sind, werden schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Kurz darauf bekommt Sharon Besuch vom Ministerium für innere Sicherheit. Nachdem der eine Flüchtling stirbt, versucht Connor mit allen Mitteln zu verhindern, dass seine andere Patientin in ihrem labilen Zustand abgeschoben wird. Währenddessen wird sein wohlhabender Vater vom Krankenhaus geehrt, nachdem er grosszügig für den Aufbau einer neuen psychiatrische Station gespendet hat. Doch die Spende, die sein Vater im Namen seiner vor langer Zeit gestorbenen Frau macht, empfindet Connor als reinen Hohn.

Inzwischen ist Natalies grosser Tag gekommen, sie wird von Maggie auf die Geburtenstation begleitet. Auch Will möchte sie unterstützen, doch seine guten Absichten werden von Natalies Schwiegermutter missverstanden.

Da Natalie ausfällt, ist es an Sarah, den Eltern eines Jungen die schreckliche Nachricht zu überbringen, dass bei dem Kleinen eine nicht heilbare genetische Krankheit diagnostiziert wurde. Sie sucht Rat bei Dr. Charles.