Dollar-Morde

Staffel 2, Folge 2

Dollar-Morde

Eine Mordserie hält Hanks Team auf Trab. An den Leichen der Opfer hat der Mörder jeweils eine Dollarnote befestigt. Das Team ermittelt und findet heraus, dass die Opfer in dubiose Geschäfte verwickelt waren.

Der Bruder des Gangsters, der beim Schusswechsel ums Leben kam, setzt ein Kopfgeld auf Jay aus. Dieser lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen - das sei früher für ihn der Normalzustand gewesen. Hank richtet derweil sein Augenmerk auf den Mord von Billy Fagen, einem Kleinkriminellen mit Verbindungen zu einer lokalen Bande. Der Mörder hat an seiner Leiche einen Dollarschein angebracht. Er ist der erste einer Reihe von Morden, die nach demselben Muster ablaufen.

Dank Ruzek findet Hank heraus, dass sein ermordeter Freund in dubiose Geschäfte verwickelt war. Atonio und Halstead finden derweil mögliche Hinweise auf einen Verdächtigen und dessen Motiv. Burgess und Roman ermitteln in einer Serie von Einbrüchen und erhalten Unterstützung von Seargant Platt. Erins Vertrauen in Hank ist wegen seinem doppelten Spiel mit der Dienstaufsicht ins Wanken geraten. Währenddessen versucht sich ihre Mutter, wieder in ihr Leben zu drängen.