Affäre Hildebrand: Moral, Macht und Medien

Die Affäre Hildebrand mausert sich zum Lehrstück über den saloppen Umgang mit Macht und Moral. Wie rein muss die Weste der Mächtigen aus Wirtschaft und Politik sein? Prägt ihr Handeln die Moral einer ganzen Gesellschaft? Und welche Verantwortung tragen die Medien? Ein «Club» mit Karin Frei.

Um Moral, Macht und Medien geht es in der Causa Hildebrand. Der oberste Schweizer Banker hat sich zwar für seine fragwürdigen Devisengeschäfte entschuldigt, die Frage nach der Moral bleibt aber. Auch die Rolle der involvierten SVP-Politiker sowie der «Weltwoche» muss hinterfragt werden: Wie wahrhaftig müssen Medien informieren und ihre politisch-wirtschaftlichen Verbindungen deklarieren? Wie leicht werden Medien instrumentalisiert? Und wie integer müssen die Mächtigen aus Wirtschaft und Politik sein, in einer Gesellschaft, die je länger je mehr um klare Werte kämpft? 

Gesprächsgäste

  • Urs Paul Engeler, Journalist «Die Weltwoche»
  • Ueli Mäder, Prof. für Soziologie Universität Basel
  • Esther Girsberger, Publizistin und Dozentin
  • Christoph Mörgeli, Nationalrat SVP/ZH
  • Werner De Schepper, stv. Chefredaktor «Aargauer Zeitung»
  • Urs Saxer, Prof. für Staats- und Medienrecht Universität Zürich