Behindert und verliebt

  • Dienstag, 15. Oktober 2013, 22:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 15. Oktober 2013, 22:20 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 16. Oktober 2013, 1:40 Uhr, SRF 1
    • Mittwoch, 16. Oktober 2013, 11:00 Uhr, SRF info
    • Donnerstag, 17. Oktober 2013, 3:55 Uhr, SRF 1
    • Donnerstag, 17. Oktober 2013, 12:45 Uhr, SRF info
    • Samstag, 19. Oktober 2013, 14:10 Uhr, SRF 1

Verlieben sich geistig behinderte Menschen, wird diskutiert: Wie weit darf diese Liebe gehen? Dürfen sie heiraten oder gar Kinder zeugen? Auch wenn dies rechtlich und medizinisch möglich ist – in der Praxis sind viele Fragen offen. Eine «Club»-Diskussion über die Grenzen der Selbstbestimmung.

Die Elternschaft ist in unserer Gesellschaft ein höchstpersönliches Recht. Es steht grundsätzlich jeder Person offen, unabhängig davon, ob sie als «behindert» gilt oder nicht.

Seit Anfang Jahr ist das neue Kinder- und Erwachsenenschutzgesetz in Kraft. Auch dieses betont das Selbstbestimmungsrecht. Diskutiert wird trotzdem:

Dürfen geistig behinderte Menschen gezwungen werden zu verhüten? Was, wenn trotzdem ein Kind entsteht? Können geistig behinderte Menschen angemessene Eltern sein? Was bedeutet es für ein Kind, mit solchen Eltern aufzuwachsen? Wird es dadurch benachteiligt?

Unbestritten ist, dass in einer solchen Situation auf Unterstützung von aussen gezählt werden muss. Es entstehen neue Verantwortlichkeiten, die das Umfeld übernimmt. Dass dieses in der Folge mitbestimmen will, liegt auf der Hand. Wer hat das letzte Wort?

Unter der Leitung von Karin Frei diskutieren Fachleute aber auch eine Mutter und ein Vater von geistig behinderten Kindern:

Heidi Meyer, Mutter einer 32-jährigen Tochter mit Down-Syndrom
Salvatore Carnazza, Vater eines 21-jährigen Sohnes mit Down-Syndrom
Vinzenz Miescher, Direktor Stiftung Bernaville
Judit Pók Lundquist, Gynäkologin und Ethikerin
Thomas Bickel, Recht und Politik INSOS, Zentralsekretär Integration Handicap
Barbara Jeltsch, Leiterin Klinische Heilpädagogik und Sozialpädagogik Universität Fribourg

Beiträge

  • Gesprächsrunde

    Wie weit die Liebe zwischen geistig behinderten Menschen gehen darf, diskutiert Karin Frei mit folgenden Gästen:

  • Vinzenz Miescher

    Sexuelle Aufklärung und Verhütung auch im Heim?

  • Heidi Meier

    Wie herausfinden, ob der Kinderwunsch real ist und ob er angesichts der geistigen Behinderung erfüllt werden kann?

  • Salvatore Carnazza

    So bringt ein Vater seinem Sohn mit dem Down-Syndrom die Regeln der Verhütung bei?

  • Barbara Jeltsch

    Wer bestimmt über das Leben geistig Behinderter? Selbst- und Fremdbestimmung auf dem Prüfstand:

  • Judit Pók Lundquist

    Wenn geistig behinderte Frauen schwanger werden:

  • Thomas Bickel

    Wie garantiert das neue Erwachsenenschutzrecht die Selbstbestimmung der geistig Behinderten:

Mehr zum Thema