Wirken Antibiotika bald nicht mehr?

Ärzte schlagen Alarm. Die Zahl der Patienten, bei denen Antibiotika gegen gefährliche Infektionen nicht mehr wirken, nimmt zu. Schuld sei der flächendeckende Antibiotika-Einsatz bei Nutztieren. Wie bedrohlich ist die Lage? Karin Frei diskutiert im «Club» mit Mästern, Biologen und Ärzten.

Die Zahl der Patienten, bei denen Antibiotika gegen gefährliche Infektionen nicht mehr wirken, nimmt bedrohlich zu. Ärzte schlagen Alarm. Die öffentliche Kontroverse entzündet sich aktuell an den multiresistenten Keimen von Nutztieren in der Landwirtschaft, die sich auf den Menschen übertragen. Schuld sei der flächendeckende Einsatz von Antibiotika. Es müsse dringend gehandelt werden.  Wer kann an multiresistenten Keimen erkranken? Ist von Fleischkonsum abzuraten? Welche Schutzmassnahmen empfehlen Experten? Ein «Club» in Zusammenarbeit mit der «Rundschau».

Gesprächsgäste

  • Andreas Widmer, Professor für Infektiologie und Spitalhygiene Universitätsspital Basel
  • Stephan Gut, Technischer Leiter Kälbermast UNIVO
  • Corinne Bähler, praktizierende Tierärztin, Inhaberin einer Beratungspraxis für Mastkälber
  • Josef Dissler, Vizepräsident Schweizerischer Bauernverband
  • Gertraud Schüpbach, Professorin für Veterinärmedizin Universität Bern
  • Andreas Moser, Biologe SF, Moderator «Netz Natur»

Mehr zum Thema

Bericht mit Videosequenzen bei Tagesschau online

News des Bundes: Antibiotikaresistenzen auf dem Vormarsch

Reportagen über die Antibiotikaresistenz in der «Rundschau» vom 07./21./28. März 2012

Reportage im «Kassensturz» vom 20.03.2012: Gefährliche Keime auf Schweizer Poulet