Alan Jackson und Dale Watson: die halsstarrigen Traditionalisten

Alan Jackson schwor schon vor 25 Jahren auf die Tradition der «real hard core country music». Er bleibt ihr entgegen allen Trends - auch mit seinem neuen Album «Angels and Alcohol» treu. Keine Frage auch für den Texaner Dale Watson; sein halsstarriger Albumtitel sagt schon alles: «Call Me Insane».

Alan Jackson mit Hut auf der Bühne. Er zeigt mit dem Finger aufs Publikum.
Bildlegende: Alan Jackson 2013 an der Rockingham County Fair in Harrisonburg Keystone

Beim «Country Special» kommen Jacksons und Watsons Botschaften bestens an und passend dazu auch zwei witzige Country-Rettungsprogramme vor der der grossen Nashville-Welle in Richtung Rock und Pop: «Zu spät, die Welt zu retten», singt Daryle Singletary - aber vielleicht nicht die Country-Musik. Und das Duo Wade Bowen & Randy Rogers hält stolz an seinem musikalischen Niveau und seiner Liebe zu den Klassikern fest: «I Got Standards».

Unterdessen aber schreitet die Erosion der älteren Country-Generation unerbittlich voran gerade dieser Tage mit dem Tod der Hit-Songschreiber Red Lane und Wayne Carson: zwei Nachrufe.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker