Asleep at the Wheel: die Fackelträger des Western Swing

Am 6. März wäre der «King of Western Swing» Bob Wills 110 Jahre alt geworden. Seit 45 Jahren halten Asleep at the Wheel die Erinnerung an dessen Musik an der Grenze von Country und Jazz wach. Aktuell mit ihrem Tribut-Album «Still the King» und in Gesellschaft von illustren Gästen.

Gruppenbild der Band.
Bildlegende: Asleep at the Wheel zVg

Die neue Sammlung mit generösen 22 Aufnahmen ist nach 1993 und 1999 bereits der dritte Bob Wills-Tribut von Band-Leader Ray Benson und seinen quicklebendigen Schläfern am Steuer. Diesmal kommen auch weniger bekannte Songs zum Zug und jüngere Gastmusiker aus der bereits nächsten Generation von Western Swing-Liebhabern: die Avett Brothers, Old Crow Medicine Show oder Carrie Rodriguez.

«Country Special» swingt ganz traditionell nicht nur mit Bob Wills und Asleep at the Wheel, sondern auch mit den Preisträgern der «Ameripolitan Music Awards», die kürzlich in Austin, Texas, vergeben wurden.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker