Country-Legende Merle Haggard: Er starb an seinem 79. Geburtstag

Merle Haggard sah Johnny Cash zum ersten Mal 1958 live im Hochsicherheitsgefängnis von San Quentin; er gehörte zum Publikum! Nach seiner zweieinhalbjährigen Haft für einen missglückten Raubüberfall schaffte er die Kurve und machte eine der phänomenalsten Country-Karrieren.

Fans versammeln sich nach dem Tod von Merle Haggard in der Music Hall of Fame in Nashville.
Bildlegende: Kondolenzbesuche in der Country Music Hall of Fame in Nashville. Keystone

Haggards grosse Kunst war es, aus seiner eigenen Lebens-Situation den Puls der amerikanischen Gesellschaft zu fühlen und ihre Lage in plastischen Bildern und Geschichten darzustellen: «I Take a Lot of Pride in What I Am» oder «Workin Man Blues» oder «America First». Und natürlich die Hippie-Schelte «Okie From Muskogee». Aber auch «Irma Jackson», sein Plädoyer für eine Beziehung über die Rassengrenzen hinweg.

«Country Special» bringt zum Abschied seine Originale, ein paar der schönsten Covers und Haggards eigene Lehrmeister.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker