Elvis Costello in Nashville

Bereits 1981 offenbarte der Engländer Elvis Costello seine grosse Ader für amerikanische Roots- und Country-Musik, als er mit seinen Attractions in Nashville das Album «Almost blue» mit lauter Cover-Versionen seiner Lieblings Country-Stars aufnahm. 1986 doppelte er nach mit «King of America».

Produzent war T Bone Burnett, der unterdessen mit Robert Plant und Alison Krauss zur veritablen Grammy-Maschine wurde. Jetzt stand er wieder im Dienst von Costello für dessen neues Album «Secret, Profane & Sugarcane» und in Gesellschaft von Nashvilles besten Studio-Musikern. Der Country Special ist begeistert.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker