The Grand Ole Opry: Amerikas älteste Radio Show wird 90 Jahre alt

Start war am 28. November 1925. Seither geht «The Show That Made Country Music Famous» in Nashville jeden Samstag live über die Bühne und landesweit über die Ätherwellen von Radio WSM. Die Opry-Mitgliedschaft ist für die residierenden Künstlerinnen und Künstler Verpflichtung und höchste Ehre.

Blick auf die Bühne der Grand Ole Opry.
Bildlegende: Steve Wariner spielt 2015 an der Beerdigung von Little Jimmy Dickens im Grand Ole Opry House. Keystone

Knapp 190 lebende und verstorbene feste Mitglieder zählt die Grand Ole Opry von den frühen Legenden Roy Acuff, Hank Williams oder Bill Monroe über Stars wie George Jones, Dolly Parton oder Ricky Skaggs bis zu den heutigen grossen Namen Alan Jackson, Blake Shelton, Little Big Town.

Früher war der Opry-Samstagabend am Lautsprecher zu Hause für viele Fans der oft wichtigste Draht zur grossen Country-Welt. Heute gehört der Opry-Besuch zum Pflichtprogramm einer Nashville-Reise.

Die Show mit den geschliffenen Kurzauftritten und den noch immer live gesprochenen Werbe-Botschaften ist ein lebendiges Stück Nostalgie. «Country Special» feiert mit einigen der schönsten Momente aus der illustren 90-jährigen Geschichte.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker