Willie Nelson mit 81 in neuer Hochform

Seine Energie scheint noch immer grenzenlos: Nach bloss acht Monaten liefert Willie Nelson bereits seinen neusten Streich: «Band of Brothers». «Country Special» stellt das Album ausführlich vor und nimmt ausserdem Abschied vom verstorbenen Cajun-Country-Star Jimmy C. Newman.

Willie Nelson mit seiner Gitarre bei einem Auftritt.
Bildlegende: Ende April 2014 feierte Willie Nelson seinen 81. Geburtstag. Keystone

Auf «Band of Brothers» glänzt Willie Nelson zum ersten Mal seit 18 Jahren wieder mit jeder Menge eigenen neuen Songs über Leben und Liebe als Musiker. «You can't tell me what to do», singt der 81-Jährige im Titelstück des neuen Albums. Willie hatte schon in den 1970er Jahren gelernt, künstlerisch nach niemandes Pfeife zu tanzen.

Wer aber erwartet hätte, sein unnachgiebiges Alters-Statement müsse entsprechend rau und kantig daherkommen: Fehlanzeige. Willie zeigt sich in der Zusammenarbeit mit Nashville-Hit-Produzent und Co-Autor Buddy Cannon süffig und hochpoliert. Und: Nelson ist und bleibt auch mit 81 Jahren seiner vertrackten Gesangs-Phrasierung treu und ein Meister auf seiner unverwechselbaren «Trigger»-Gitarre.

«Country Special» nimmt ausserdem Abschied von Cajun-Country-Star Jimmy C. Newman. Dieser verstarb am 21. Juni 86-jährig in Nashville. Das «C» in seinem Namen steht für «Cajun». «Alligator Man» war seine Erkennungs-Melodie. Seinen ersten grossen Hit feierte Newman vor genau 60 Jahren.

Gespielte Musik

Moderation: Christoph Schwegler, Redaktion: Geri Stocker