Roger Achermann

Der Zürcher Stadtpolizist flieht in seiner Freizeit gerne aus der Stadt: Er verbringt fast jede freie Minute mit Fischen, hat gar ein eigenes Fischereigeschäft. Ob er auch in der Wildnis einen Fisch fängt?

Roger Achermann

Bildlegende: Roger Achermann SRF

Der 47-Jährige (Alter zum Zeitpunkt der Sendungsproduktion) ist seit fast der Hälfte seines Lebens Zürcher Stadtpolizist. Er arbeitet für die Abteilung «Extremismus und Personen-/Objektschutz». Gelernt hat Roger Achermann ursprünglich Bäcker und Konditor, wechselte aber zur Polizei, weil er streng strukturierte Tagesabläufe nicht mag und den Kontakt zu den Menschen suchte.

Fischer aus Leidenschaft

Nebst seinem intensiven Job hat er eine Leidenschaft, die den Grossteil seiner Freizeit in Beschlag nimmt – das Fischen. Spezialisiert auf Seeforellen, tuckert er mit seinem Boot wahlweise auf dem Zürich- oder Neuenburgersee umher und betreibt zudem eine eigene Köder-Firma. Das (wahrscheinlich spärliche) Essen ist es denn auch, das ihm im Hinblick auf das Waldabenteuer am ehesten auf dem Magen liegt.

Video «Roger Achermann» abspielen

Roger Achermann

0:50 min, vom 4.6.2013