Magenknurren

1. Staffel

Der leere Magen macht den Kandidaten zu schaffen. Doch ist der Hunger so gross, dass sie ihr Essen auch selbst rupfen und ausnehmen? Zudem steht ein strapaziöser Marsch im Schnee bevor. Wer lässt wohl die meisten Federn in dieser Folge und kommt ans Limit?

Nach fünf Tagen gibt es heute zum ersten Mal etwas zu essen. Am Tagesziel in der «Box» liegt ein totes Huhn. Der gebürtige Argentinier Marcos hat keine Berührungsängste und weiss, wie man das Tier rupft und ausnimmt. Der Hunger der fünf Teilnehmer ist derart gross, dass auch gegessen wird, was daheim im Abfall landen würde. Das is(s)t nicht jedermanns Sache.

Moderatorin Annina Campell hat diesmal eine Prüfung parat, die Köpfchen verlangt. Der jüngste Teilnehmer Robin (19) überrascht mit besonderem Geschick. Zeit zum Verweilen bleibt nicht: Das Nachtlager liegt heute auf 1600 Meter über Meer, der Marsch durch den Schnee setzt den Teilnehmern zu. Wer kommt als nächstes ans Limit?