Zum Inhalt springen
Inhalt

Das Experiment «Das Experiment» anno dazumal: Steinzeit-Survival mit Röbi Koller

«Eins zu Eins» schickt 3 Frauen und 3 Männer in ein abgelegenes Waldgebiet im Jura, mit der Aufgabe, in der freien Natur ohne zivilisatorische Hilfsmittel zu überleben. Experten im Studio helfen via Bildschirm mit Ratschlägen, die gravierendsten Probleme zu lösen.

Experiment «Steinzeit Survival»

Start des Experiments war der 20. August 1989. Unter dem Motto «Steinzeit-Survival» wurden sechs Freiwillige im Jura ausgesetzt mit der Aufgabe, ohne Hilfe und zivilisatorische Mittel zu überleben. Während zwei Wochen wurde jeweils über den Mittag live über das Geschehen in der Wildnis berichtet. Die Ausgesetzten erhielten dabei die Möglichkeit, Fragen an Experten zu stellen.

Als Experten waren im Studio anwesend: Pflanzen-Experte Oskar Marti, Pilz-Kontrolleur Hans Gsell, Johannes Weiss als Experte für Keramik, Jakob Hirzel als Fachmann fürs Feuermachen, Max Zurbuchen als Werkzeug-Experte und Survival-Experte Rüdiger Nehberg.

«Eins zu Eins» – die Sendung

«Eins zu Eins» war die Nachfolgesendung der «Karussell»-Specials, die mit Live-Reportagen unter anderem vom Bauernhof oder aus dem Zirkus Knie grosse Resonanz beim Publikum ausgelöst hatten. Ausgestrahlt wurde die Sendung von 1989 bis 1990, erste Ausgabe 11. März 1989, letzte Ausgabe 14. Juli 1990.

Die live produzierten Grossreportagen sollten Zuschauerinnen und Zuschauern Einblicke in unbekannte, nicht-alltägliche Bereiche des Lebens gewähren (zum Beispiel in die Frühgeburtenabteilung im Spital, in Dreharbeiten zu einem Fernsehkrimi oder in ein Frauenkloster) und abenteuerliche Unternehmungen (zum Beispiel die Besteigung des Matterhorns) live miterleben lassen.

Moderation: Dani Ambühl, Röbi Koller, Fiammetta Devecchi.