«Bahnhof SBB R(rosso)» von Giovanni Di Stefano

Die zufällig entstandene Aufnahme einer Fahrt mit dem Zug samt Ankunft im Bahnhof erinnerte Givanni Di Stefano an die Konkrete Musik von Pierre Schaeffer. Anders als dieser wandelte er sein Tonmaterial nicht in Musik um, sondern spielte - quasi auf einem «parallelen Geleise» - eine Musikspur dazu.

Die Musikimprovisation entstand allein mit einer elektrischen Gitarre, deren Töne während des Spielens vom Computer mit dem Programm Pure Data verarbeitet werden. Das Resultat der Improvisation wurde weder bearbeitet noch korrigiert.

Di Stefanos Interesse gilt hier speziell den Effekten, die sich aus dem Zusammenspiel von O-Ton und Musikspur ergeben. Dieselbe Geräuschaufnahme hat er auch für das Stück «Bahnhof SBB B (blu)» verwendet und diese als Stimme in ein von ihm komponiertes Klavierstück aufgenommen.

Beide Versionen sind auf www.dasweisselauschen.ch zu finden.

Redaktion: Claude Pierre Salmony