«Sinfoterra» von Urs Rickenbacher und Bernhard Batschelet

Im Weissen lauschen begeben wir uns heute in den Untergrund. Die beiden Künstler Urs Rickenbacher und Bernhard Batschelet sind nämlich auf der Suche nach den Klängen des Erdbodens. Besser gesagt nach der Musik des Erdbodens, denn was sie zu Tage fördern ähnelt mehr einer Komposition als einer profanen Geräuschkulisse. Man hört den Kreislauf eines Regenwurms und die Schleimgeräusche von Schnecken im Liebesrausch. Es schabt, schaufelt, schnalzt, schleicht, schiebt, schnüffelt ohne Unterlass. Und es klingt im Zusammenspiel wie die Sinfonie aus einer verborgenen Welt.

Redaktion: Johannes Mayr