«Uropa und Urenkelin» von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers

Im «Weissen Lauschen» gibt es heute Familiengeschichte, die man hören kann: Die Hörspielmacher Stella Luncke und Josef Maria Schäfers haben «Uropa und Urenkelin» ins Gespräch gebracht.

Ihre 5-jährige Tochter mit deren Urgrossvater, der genau 105 Jahre alt. Sie begleiten Gross und klein in Altersheim und Kindergarten. Luncke und Schäfers ist eine Reflexion über das Alterwerden gelungen, über die Zeit, die hinter, und über die Zeit, die noch vor einem liegt. Und das ganz ohne Kommentar: Es sind die Stimmen von Uropa und Urenkelin, die so viel erzählen. Die sind 105 und 5 Jahre alt also eigentlich gleich alt, oder?

Stella Luncke und Josef Maria Schäfers leben und arbeiten zusammen in Berlin. Seit 2000 entstehen Radiofeatures und Hörspiele für ARD-Anstalten. Ihre Arbeit an der Grenze von Fiktion und Wirklichkeit wurde mehrfach ausgezeichnet; Stella Luncke erhielt beispielsweise 2009 den Kurt-Magnus-Preis.

Redaktion: Wolfram Höll