«Zusammenbrechen» von Demien Bartók

Demien Bartók ist 25 Jahre alt und führt ein zurückgezogenes Leben am Rand des Existenzminimums. Er ist Urheber origineller Klanghörstücke und Videofiles im Netz. Und er schreibt an einem Roman. Er legt die Befindlichkeiten von Menschen offen, die auf der Welt keinen akzeptablen Platz haben. Der Musik des Komponisten Giörgy (Dschördsch) Ligeti verpflichtet schuf er eine viereinhalb minütiges, «musikalisches Heraufbeschwören des in uns allen wartenden Nervenzusammenbruchs» -wie er selber formuliert. Hier also: «Zusammenbrechen» von Demien Bartok.

Redaktion: Claude Pierre Salmony