Alpenglühn

Video «Alpenglühn» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Ein Elektroschocker setzt dem Leben von Bürgermeister Franz Steinhofer ein Ende. In seinem Dorf tobte ein Kampf zwischen Umweltaktivisten und einem Stromkonzern, der Riesenmasten in die Idylle pflanzen wollte. Und der Bürgermeister stand zwischen den Fronten.

Der Alte scheucht das Dorf mit seinen Ermittlungen auf. Wurde Steinhofer von einem Aktivisten ermordet? Oder war simple Eifersucht das Mordmotiv? Denn der Bürgermeister hatte eine Geliebte.

In der beschaulichen Gemeinde Mensing spaltet der geplante Bau einer riesigen Stromtrasse die Bevölkerung. Es bleibt nicht allein bei Handgreiflichkeiten und Drohungen.

Der Bürgermeister, ein Befürworter des Projekts, ist gerade dabei, beleidigende Schmierereien von seiner Gartenlaube zu entfernen, als er hinterrücks mit einem Elektroschocker angegriffen wird und sofort tot zusammenbricht. Wusste der Täter um dessen schwaches Herz?

Hauptkommissar Richard Voss und seine Kollegen treffen in Mensing ein, um die Ermittlungen aufzunehmen. Schnell gerät die Bürgerinitiative gegen den Bau der Stromtrasse in den Fokus der Ermittler.

Der junge Schreiner Martin Schrober, der Bürgermeister Steinhofers Grundstück beschmiert hatte, hat eine linksradikale Vergangenheit. Adalbert Rudolfs, der Gründer der Initiative, hatte dem Bürgermeister öffentlich gedroht. Als Besitzer eines Reiterhofs ist er von den Einnahmen durch den Tourismus abhängig. Der Bau der Trasse wäre für ihn eine Katastrophe, zumal die kostspieligen Behandlungen seiner 18-jährigen Tochter Maja, die vor zwei Jahren angefahren wurde, die Familie verschuldet haben.

Maja musste ihre vielversprechende Karriere als Springreiterin aufgeben und arbeitet nun im Bürgerhaus. Heimlich führt sie eine Beziehung mit Martin Schrober. Auch Margot Steinhofer, die Ehefrau des Toten, hat ein starkes Motiv. Kurz vor dem Mord hatte sie erfahren, dass der Bürgermeister sie zugunsten seiner Geliebten, der Sekretärin Annemarie Borchert, enterben wollte.

Hauptkommissar Richard Voss ermittelt in alle Richtungen. Er fühlt Gerrit Halbig und Jasmin Balek, den Managern des Bauprojekts, auf den Zahn. Als Voss aufdeckt, dass Steinhofer der Stromtrasse keineswegs freiwillig zugestimmt hatte, gerät Bewegung in den Fall. Wie konnten der ehrgeizige Manager Halbig und der stellvertretende Bürgermeister Bernd Zedelmeier Steinhofer plötzlich von dem Bauprojekt überzeugen? Richard Voss ahnt, dass der Bürgermeister etwas zu verbergen hatte, das ihn erpressbar machte. Voss ist sich sicher, dass dieses dunkle Geheimnis der Schlüssel zur Lösung des Mordfalls ist.
Eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und SRF.