Zum Inhalt springen

Darsteller und Figuren Mike Müller als Luc Conrad

Conrad im Anzug neben einem auto
Legende: Sicher im Geschäft: Mike Müller spielt zum sechsten Mal den Bestatter Luc Conrad. SRF/Lucian Hunziker

Mike Müller spielte bereits auf vielen Schweizer Theaterbühnen (Theater Neumarkt, Casinotheater Winterthur, Schauspielhaus Zürich und Theater Basel) und hat auch eigene Theaterstücke verfasst («Sickmen», «mother T.», «raf unplugged», «jacko unplugged», «Erfolg als Chance», «Tanger unplugged»).

Er wirkte in den vergangenen Jahren in einer Vielzahl von Schweizer Fernseh- und Kinoproduktionen mit wie «Mein Name ist Eugen», «Alles bleibt anders», «Tell» oder 2012 in «Das Missen Massaker» und «Dead Fucking Last».

Einem breiten Fernsehpublikum ist er aus der Satiresendung «Giacobbo / Müller» bekannt. Für die Dokumentarfilmversion seines Theaterstücks «A1» hat er den Zürcher Fernsehfilmpreis gewonnen.

Luc Conrad hält einen kleinen Becher mit einer gelben Flüssigkeit.
Legende: Luc Conrad bekommt es mit einem mysteriösen Geheimzirkel zu tun. SRF/Sava Hlavacek

5 Fragen an Mike Müller

Sie spielen den Bestatter nun seit sechs Jahren. Keine Ermüdungserscheinungen?

Nein, wir erzählen ja jedes Jahr neue Geschichten und haben es mit neuen Schauspielerinnen und Schauspielern zu tun. Das ist die tollste Frischzellenkur, die man sich vorstellen kann.

In der sechsten Staffel geht es um einen mysteriösen Zirkel – inwiefern hat dieses Thema mit dem «Bestatter»-Universum zu tun?

Bei einer Bestattung wird einem das Leben eines Menschen noch einmal sehr emotional vor Augen geführt. Und im erwähnten mysteriösen Zirkel wird mit den Emotionen von Patienten gespielt, die mit dem Leben nicht zurechtkommen. Da gibt es eine gewisse Ähnlichkeit. Wenn die Patienten dann aber früher oder später zum Bestatter kommen, gibt es ein Problem.

Was dürfen wir in dieser Staffel von Ihrem Partner Fabio erwarten?

Fabio Testi wird seinem Partner Luc Conrad in gewisser Weise immer ähnlicher, aber natürlich auf seine eigene, spezielle Weise. Sagen wir es mal so: Fabio ist beziehungsmässig feinsinniger unterwegs als Luc.

Luc und Anna-Maria ziehen zusammen–was darf das Publikum erwarten?

Die Trennung von beruflich und privat fällt diesem etwas dysfunktionalen Paar durch das Projekt Zusammenziehen nicht unbedingt einfacher.

Haben Sie persönlich einmal Erfahrungen mit geheimen Zirkeln gemacht?

Nein, ich bin bei autoritären Strukturen und pseudocharismatischen Figuren recht schnell skeptisch und werde frech.