Fürchte dich nicht

Fürchte dich nicht

Fanny Lönnquist, die Tochter einer Politikerin, ist entführt worden. Die Suche nach den Kidnappern wird für Kommissar Anders zu einer Begegnung mit der Vergangenheit. Denn Fanny war vor sechs Jahren eines der Opfer eines Pädophilen gewesen, den er überführt hatte.

Bei Kommissar Robert Anders (Walter Sittler) und seiner hochschwangeren Freundin Emma (Frida Hallgren) steht die Zusammenführung der beiden Singlehaushalte an. Doch Robert kann seinem Privatleben nicht viel Aufmerksamkeit schenken. Die 20-jährige Fanny Lönquist (Ester Sjögren), Tochter von Maud Lönnquist (Stina Ekblad), Vorsitzende der rechtspopulistischen Partei, wird vermisst. Mutter und Tochter sind keine Unbekannten im Kommissariat von Robert Anders, Thomas Wittberg (Andy Gätjen) und Ewa Svensson (Inger Nilsson). Vor sechs Jahren war die Familie schon einmal in einen Mordfall verwickelt.
Das Team von Anders vermutet eine politisch motivierte Entführung und ermittelt im konkurrierenden rechten Lager. Die erste Spur führt zu einer rechtsradikalen Gruppierung. In den Fokus gerät Eric Flemberg (Jens Hultén). Dieser ist seit drei Wochen verschwunden. Aber in seiner Wohnung findet man Hinweise nicht nur auf Fanny und Maud Lönnquist, sondern auch darauf, dass Flemberg während einer psychiatrischen Behandlung Kontakt zu Jenny Almlöv (Lisa Karlström) hatte.
Auch sie ist für Robert und Emma keine Unbekannte. Jenny ist eine alte Freundin von Emma und die Witwe eines pädophilen Mörders, den Robert vor Jahren überführt hat. Almlöv, dem auch ein Kontakt zu der damals 14-jährigen Fanny Lönnquist nachgewiesen werden konnte, kam damals bei einem Polizeieinsatz zu Tode. Könnte Jenny etwas mit der Entführung zu tun haben?
Aber dann wird der persönliche Fitnesstrainer von Fanny ermordet aufgefunden. Anders findet heraus, dass sowohl Fanny als auch ihre Mutter mit ihm eine leidenschaftliche Affäre hatten.