Laila

Video «Laila» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

In den Trümmern eines abgebrannten Ferienhauses wird die verkohlte Leiche der Adoptivtochter des Dorfpfarrers gefunden. Aber nicht das Feuer war für ihren Tod verantwortlich. Die Ermittlungen ergeben, dass der attraktive Teenager ein geheimes Doppelleben führte.

Kommissar Anders (Walter Sittler) und sein Team finden in den Trümmern eines abgebrannten Ferienhauses die Leiche einer Frau. Die Obduktion ergibt, dass es sich bei der Toten um Laila, die 19jährige Adoptivtochter von Pfarrer Lindvall (Mats Blomgren) handelt, dem Besitzer des Hauses. Die Gerichtsmedizinerin Ewa (Inger Nilsson) kommt ausserdem zu dem Ergebnis, dass die junge Frau, die ursprünglich aus Ruanda stammte, nicht in den Flammen gestorben, sondern vorher ermordet worden ist.

Als sich in der Folge herausstellt, dass die hübsche Pfarrerstochter ihr Taschengeld als Prostituierte aufgebessert hat, konzentriert sich der Verdacht der Polizei zunächst auf den Zuhälter und einen verliebten Freier des Mädchens.

Während der Ermittlungen zeigt sich aber auch, dass es innerhalb der Pfarrersfamilie grosse Spannungen gab. Offensichtlich war die Adoption des Mädchens in der Familie von Anbeginn umstritten. Mit Lailas Heranwachsen hatten sich die Konflikte verstärkt, denn der rebellische Teenager konnte sich schwer einfügen. Intensive Nachforschungen im Familien- und Freundeskreis legen den entsetzlichen Verdacht nahe, dass sich hinter dem Tod von Laila ein weiteres schreckliches Drama verbirgt.