Bernd Reuther

Mann hält Zettel in der Hand

Bildlegende: Rainer Hunold spielt Bernd Reuther SRF/ZDF

Bernd Reuther ist eine gebrochene Figur. Seit dem Unfall seiner Frau trägt er eine tiefe Schuld mit sich herum. Reuther verliess damals Wiesbaden und seinen Sohn Thomas und kehrte erst zehn Jahre später zurück. Er arbeitet wieder in seinem Job als Staatsanwalt und versucht eine Beziehung zu seinem Sohn aufzubauen. Zwischen Reuther und Thomas kommt es immer wieder zu emotional aufgeladenen Kompetenz-Streitigkeiten.

Schauspieler Rainer Hunold

Geburtsdatum: 1. November 1949
Geburtsort: Braunschweig, Deutschland

In der Schweiz ist Rainer Hunold vor allem durch seine lang laufende Rolle als Auftraggeber von Privatdetektiv Josef Matula bekannt, als er während 90 Folgen von «Ein Fall für zwei» den Rechtsanwalt Dr. Franck gab. Kaum weniger bekannt ist er durch die Rolle des Dr. Sommerfeld («Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen»), dem Nachfolger von Dr. Brockmann (Günther Pfitzmann, «Praxis Bülowbogen»). Am Anfang von Hunolds Karriere waren es hauptsächlich historische Mehrteiler wie «Der eiserne Gustav» (Regie: Wolfgang Staudte), «Ein Mann will nach oben» (ZDF, Regie: Herbert Ballmann, beide 1978) und «Die schöne Wilhelmine» (Regie: Rolf von Sydow, 1984), die seinen Ruf als Schauspieler begründeten. Privat setzt sich Rainer Hunold für die SOS-Kinderdörfer ein.