«Deville»: Ganz multikulti - von Swasiland bis nach Down-Under!

Bei «Deville» wird es diese Woche exotisch. Ohne Nachtzuschlag fährt der Late-Night-Express über Swasiland bis ins ferne Australien. Für einen unterhaltsamen Zwischenstopp sorgt Comedian Rob Spence.

Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heisst neu «eSwatini», um von seinem Image als Kolonialstaat wegzukommen. Aber auch andere Namen wurden in letzter Zeit aus Imagegründen geändert. Gastgeber Dominic Deville geht zusammen mit Sidekick Ágota Dimén auf die Suche nach alten Namen und vergessenen Rufen.

Apropos Namen: Auch das noch namenlose Royal-Baby ist Thema in der Sendung, ebenso wie unser eigener King. «King» Roger Federer hat es auf das Cover des «Time» Magazin geschafft und gehört zu den hundert einflussreichsten Menschen.

Zu Gast ist der australisch-schweizerische Komiker Rob Spence. Auf der Showbühne zeigt er einen Ausschnitt aus seinem aktuellen Programm «Mad Men».

SRF zeigt die fünfte Staffel «Deville» ab dem 23. Februar, 15 Mal, jeweils am Freitag, um 23.40 Uhr, auf SRF 1.

Beiträge

  • Rob Spence

    Rob Spence

    Mit einem scheinbar knochenlosen Körper und einem Gesicht aus Gummi ist Rob Spence ein Comedy-Power-Packet, das auf der Bühne mit verblüffender Geschwindigkeit meisterhaft verbale Standups und Slapsticks verbindet. 1991 feierte der Australier seinen internationalen Durchbruch beim Montreux Comedy Festival und ist seitdem aus der Schweizer Comedy Szene nicht mehr wegzudenken.

    Mehr zum Thema

  • Monolog: Englischer Prinz

    Babykärtchen sind nur etwas für den Pöbel. Die Royal Family hat einen eigenen Town Crier, der die frohe Botschaft in die Welt hinausschreit.

  • Monolog: Federer

  • Monolog: Àgota

  • Macron-Trump

    Sie flirten, halten Händchen und geben sich Küsschen. Bei Trump und Macron hält der Frühling Einzug.

  • Monolog: Trump

  • Interview: Littering

    Die ersten sonnigen Tage und schon liegen überall Abfallberge. Aber auch Täter leiden unter ihrem Zwang. Das bewegende Interview mit einem Litterer.

  • Auftritt: Rob Spence

    Dynamisch, biegsam und ganz schön down under: Mad men Rob Spence live im Mascotte.

  • Monolog: Tischlein check dich: Swasiland

  • Lehrvideo – Der Schweizer

    Heute mit Ágota Dimén: Der Schweizer. Eine einfache Erklärung.

  • Monolog: Namenswechsel

  • Akut

    AKUT: Der neue Facebook-Button ist «ja so toll» und die Ursprünge von «Dini Mueter».

  • Spiel: Dr. Spence’s Körperwelten